Marvin Jäckel ist der Betreiber des Youtube-Kanals Europe Channel. Über das Video „Schulpflicht ist staatliche organisierte Kindesmisshandlung“ ist er auf FreiwilligFrei aufmerksam geworden. Für FreiwilligFrei hat er bereits einige Videos produziert und einige Texte aus dem Englischen für uns ins Deutsche übersetzt. Im Gespräch mit uns erzählt er unter anderem, wie er als ehemaliger Nachplapperer sozialistischer Parolen zur Freiheit gekommen ist, welche Erfahrungen er aus eineinhalb Jahren in Norwegen mitgenommen hat, warum er Vorsorge für wichtig hält und vieles mehr.

 

——————————————————————

Unterstützen Sie die Arbeit von FreiwilligFrei mit einem Abo auf
https://www.patreon.com/Freiwilligfrei

Mit bereits einem 1 € im Moment helfen Sie uns weitere Videos und Beiträge zu produzieren.

Versprochen ist: Wir bleiben unabhängig und kompromisslos wenn es um das Thema Freiheit geht.

Vielen Dank

 

Marvins Videokanal und einige Videohighlights:

Europe Channel
youtube.com/user/ohrenstab

Wann wird Demokratie zur Diktatur?

Spontane Ordnung – Anarchie im Alltag

Preppen: sich auf das Schlimmste vorbereiten

Die EU ist ein totalitärer Polizeistaat

Wie Marvin zu FreiwilligFrei kam:

Schulpflicht ist staatliche organisierte Kindesmisshandlung

Videos bei FreiwilligFrei von Marvin:

Die Wahrheit über Krieg und Kapitalismus

Das Waffenverbot in 50 Sekunden entkräftet

Verweigerung der Zustimmung – ohne mich!

 

One Response to Merkel, Grenzen, Vorsorge | Marvin im Gespräch mit FwF

  1. Karl Rannseyer sagt:

    Die Aussagen Marvins zu Norwegen kann ich nur zum Teil bestätigen.
    Seine Aussagen zum Arbeitsmarkt sind komplett konträr zu meinem Erleben.
    Ich bin vor etwa 9 Jahren nach Norwegen ausgewandert, zusammen mit Frau und Kindern.
    Meine Frau hat nach insgesamt 3 Bewerbungen von Deutschland aus Arbeit bekommen und ich 3 Monate nach Einwanderung in Norwegen, nach der ersten und einzigen Bewerbung.
    Selbst ungelernte Schüler und Auszubildende können hier nach der Schule ohne große Probleme einen Hilfsarbeiter-Job bekommen.
    Die Sozialisation in den Schulen produziert eine ziemlich Konsenssüchtige und konfliktscheue Jugend, was sich zuweilen im Arbeitsleben verwächst, ich habe auch keine Probleme kontroverse Diskussionen mit Norwegern zu führen.
    Und ja, Norwegen ist das einzige sozialistische Land der Erde wo dieser funktioniert. Oberflächlich gesehen.
    In Wahrheit ist Norwegen die wohl korporatistischste Gesellschaft in Europa, mit sozialistischen Tendenzen.
    Was die individuelle Freiheit angeht ist Norwegen Deutschland in vielen Dingen unterlegen, wobei gewisse Einschränkungen zum Beispiel beim Bierverkauf Basisdemokratische Entscheidungen sind. In der Stadt Førde war so z.B. ein Bierverkauf nur im so genannten Øl-Utsalg unter der Woche zu bestimmten Zeiten möglich, am Wochenende war da nichts. Seit etwa 2 Jahren, nach einem „Volksentscheid“, kann man jetzt Bier im Supermarkt kaufen allerdings ist 18.00 Uhr Schluss und die Bierregale werden abgehängt oder die Kisten mit Planen abgedeckt.
    Sehr erwachsen.
    Was die individuelle Bewegungsfreiheit angeht hat Norwegen definitiv gewonnen und Deutschland deutlich das Nachsehen. In Norwegen gilt das „Jedermann-Recht“.
    Was nicht ausdrücklich verboten ist, ist erlaubt. Wer aus dem Rahmen fällt, egal wie, ist „Speziell“, was zu Gerede und Tratsch führen kann.
    Lohnsteuer und Sozialabgaben belaufen sich auf etwa 30% , Mehrwertsteuer 25%, alle Preise etwa 1/3 höher als in Deutschland dafür allerdings ein höheres Lohnniveau als in Deutschland.
    Alles in allem meine ich nach 9 Jahren Norwegen einen wesentlichen besseren Einblick in die norwegische Gesellschaft zu haben als Marvin nach 1 1/2 – 2 Jahren aus der doch leicht begrenzten Schülerperspektive.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



FreiwilligFrei.de
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de