Hoch lebe der Kommunismus!

On 7. Dezember 2015, in Gesellschaft und Politik, Videos, by Michael

Im Jahr 1848 veröffentlichte Karl Marx sein „Kommunistisches Manifest“, das seine Theorie einer klassenlosen Gesellschaft mit gesellschaftlichem Eigentum an den Produktionsmitteln beschrieb. Theoretisch zielte die kommunistische Gesellschaft darauf ab, die Arbeiter von der kapitalistischen Unterdrückung zu befreien. Praktisch erforderte das einen allmächtigen Staat, der in alle Lebensbereiche hineinregierte.

Die gesamte Industrie wurde kontrolliert, alle Medien, jegliche Kunst und jeder einzelne Bereich der Kultur. Gut qualifizierte Arbeiter versuchten, in kapitalistische Länder zu flüchten. Der Staat baute Mauern, die von Bewaffneten bewacht wurden, um ihre Flucht zu verhindern. Oberste Führer setzten sich an die Spitze dieser allmächtigen Staaten.

UdSSR 1932: Stalin beschlagnahmt sämtliche Lebensmittel in der Ukraine als Teil der sowjetischen Zentralplanung und der Kollektivierung. Sieben Millionen Ukrainer mussten durch Stalins Befehle den Hungertod sterben. 25 Prozent der gesamten Bevölkerung wurden vernichtet. Stalin terrorisierte alle Bürger, die sich der Untreue verdächtig machten. Millionen von Menschen ließ man einfach verschwinden. 1953 erreichte die Zahl der ermordeten Sowjetbürger die 20-Millionen-Schwelle. Sie wurden in Stalins Arbeitslagern und Gulags ermordet und durch Hinrichtungskommandos abgeschlachtet.

China 1958. Der große Vorsitzende Mao Zedong brachte die Nation einen „großen Schritt voran“. Maos Vorhaben, aus China eine Planwirtschaft zu machen, führte zu einer riesigen Hungerkatastrophe. 30 Millionen Menschen starben in der größten Hungersnot der Menschheitsgeschichte.

China 1966. Mao rief die „große Kulturrevolution“ aus. Über eine Million Menschen wurden in der Folter- und Säuberungsaktion ermordet. Südostasien 1975. Machtergreifung durch die kommunistische Guerilla der Roten Khmer. Pol Pot ließ sich vom großen Vorsitzenden Mao inspirieren und „säuberte“ Kambodscha. Im Jahr Null wurden alle Männer, Frauen und Kinder hingerichtet, die nicht mit dem 4-Jahres-Plan einverstanden waren. 30 Prozent der Gesamtbevölkerung wurden in den Todeslagern abgeschlachtet.

Nordkorea 2007. Die Tradition des Massenmordes wird in Nordkoreas Lager 22 fortgeführt. Millionen von Nordkoreanern verschwanden bereits in den Gulags oder verhungerten. Durch Zwangsabtreibungen sollten kommende Dissidentengenerationen ausgerottet werden. Ganze Familien wurden in gläserne Kammern gebracht und vergast.

In Erinnerung an die zig Millionen Toten, die einer einzigen schlechten Idee zum Opfer gefallen sind.

Original:
Blair Erickson – A Tribute to Communism
youtube.com/watch?v=iyUu-8nbd58

Übersetzung, Sprecher, Produktion:
Peter Müller
Der Sozialismus/Kommunismus wurde nur noch nie richtig umgesetzt!

 

6 Responses to Hoch lebe der Kommunismus!

  1. rote_pille sagt:

    Auf dem Kommunismus rumzuhacken juckt den größten Teil der Kommunisten nicht, weil sie zu dumm sind um überhaupt zu bemerken, dass sie welche sind.

  2. kuhle wampe sagt:

    So what? Wo gehobelt wird, fallen Späne. Die bürgerlichen Köpfe müssen rollen, sonst wird das nix mit dem Werktätigenparadies. Steht schon in der Bibel!

  3. meckerer sagt:

    & jetzt vergleichen wir mal mit dem Kapitalismus: grosse Unterschiede? – Nein, nicht wirklich, oder? Wie immer wurde eine an sich nicht mal so dumme Idee vergewaltigt. Bevor Einwände kommen zitiere ich aus dem Anfang des vorliegenden Artikels: Die gesamte Industrie wurde kontrolliert, alle Medien, jegliche Kunst und jeder einzelne Bereich der Kultur. Wo liegt nun der grosse Unterschied genau, mal ehrlich? Wer nicht verblendet ist, muss sich doch eingestehen, dass wir leider in einer Sackgasse stecken, so oder so. Arbeiten wir auf eine Lösung hin ohne Gier, Macht & Eigentum und das alles mit Menschlichkeit gepaart. 🙂

    • infowars@gmx.net Michael sagt:

      wer nicht verblendet ist, weiss, dass kommunismus und kapitalismus NICHT das selbe sind…

    • Stefan sagt:

      „Wo liegt nun der grosse Unterschied genau, mal ehrlich?“

      Sie erkennen ganz richtig, dass unser heutiges System keine großen Unterschiede zum Kommunismus aufweist oder besser gesagt, es nähert sich immer mehr dem totalen Kommunismus an.

      Jetzt meine Frage zurück an Sie:
      Warum bezeichnen Sie unser heutiges System als Kapitalismus, wenn es doch alle Merkmale des Kommunismus aufweist?
      Kapitalismus ist Recht auf Eigentum und freier Handel. Ist das nicht gegeben, kann man doch unmöglich von Kapitalismus reden. Oder etwa nicht?

      Betreiben Sie derartige Logik-Akrobatik auch im täglichen Leben?
      Vielleicht so:
      Ein Baum hat die Merkmale Stamm, Äste und Blätter. Jetzt fangen alle Leute um Sie herum an, den Baum als Auto zu bezeichnen. Nachdem diese Gehirnwäsche lang genug passiert ist, kommen Sie daher und fragen: Mal ehrlich, was ist schon der große Unterschied zwischen einem Baum und einem Auto. Beides hat Stamm, Äste und Blätter.

    • rote_pille sagt:

      Wenn ihre „Lösung“ erfordert, dass Menschen nicht mehr die Möglichkeit haben gierig zu sein oder nach Macht zu streben, dann arbeiten Sie am besten an der Antimateriebombe und sehen sie zu, dass die Energie ausreicht um den Planeten in kleine Stückchen zu zerreißen. Dann haben Sie gleich alle 7,4 Mrd. „Probleme“ „gelöst“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



FreiwilligFrei.de
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de