Am Samstag, den 28. Juni 2014 findet in Wiener Neustadt das 8. Top Info Forum statt. Das Motto lautet: „Es ist eine Utopie zu glauben, es geht weiter wie bisher!“ Wir freuen uns sehr, dass dieses Mal mit Peter auch ein Vertreter von FreiwilligFrei dabei sein wird. In seinem Vortrag „Das Geheimnis freier Menschen“ wird Peter lebensnahe und sofort umsetzbare Wege vorstellen, seine individuelle Freiheit und Unabhängigkeit jeden Tag ein Stück zu vergrößern.

Weitere Gastredner sind Jo Kreissl (Freeman Austria), Ralph Boes, Franz Hörmann, Roberto Reuter, Rudolf Grothusen, Klaus Dona und Günter Unger.

Peter und Michael sind den ganzen Tag bis spät in die Nacht vor Ort und stehen euch für alle Fragen rund um Freiheit, Voluntarismus und FreiwilligFrei persönlich zur Verfügung.

Das Top Info Forum ist die größte Veranstaltungsplattform seiner Art in Europa. Kreative Vordenker geben Denkanstöße für eine bessere Welt. Vertrauen zu schaffen, dass es gelingen wird, gemeinsam die Welt lebenswerter zu gestalten ist das Ziel der Top Info Forum Veranstaltungen.

Top Info Forum
http://www.top-info-forum.com/
Programm
http://www.top-info-forum.com/28-06-2014-wien-sued.html

Jo Kreissl -FreemanAustria- Ich bin keine Person, ich habe eine!
https://de-de.facebook.com/FreemanAustria
Ralph Boes – Bedingungslose Grundeinkommen, ab in die Freiheit
http://www.buergerinitiative-grundeinkommen.de
Franz Hörmann – Willkommen in der neuen Welt
http://www.franzhoermann.com/
Peter Müller -FreiwilligFrei- Das Geheimnis freier Menschen
http://www.freiwilligfrei.info/
Roberto Reuter -Verein GAIA- Freie Energie + Live-präsentation einer Wasserstoffzelle
http://www.gaia-energy.org/
Rudolf Grothusen – Kooperatives Handeln in der Gemeinde schafft die Wende
http://www.synenergy.org/index.php?id=17
Klaus Dona -Verbotene Archäologie
http://unsolved-mysteries.info/
Günter Unger – Vitaring
http://www.vitaring.at/

 

10 Responses to FreiwilligFrei auf dem 8. Top Info Forum am 28.06.2014 Wiener Neustadt

  1. Helga sagt:

    „[…]Vertrauen zu schaffen, dass es gelingen wird, gemeinsam die Welt lebenswerter zu gestalten ist das Ziel der Top Info Forum Veranstaltungen.[…]“

    Blah, blah…..
    Vorschussvertrauen gibt es nicht, das ist Religion. Vertrauen schafft man, in dem man es sich verdient und das bedeutet es ist rückwirkend. Vielleicht redent ihr aber auch von Hoffnung.

    • Nullte_Instanz sagt:

      Entweder hast Du den Satz nicht richtig gelesen oder es gar nicht erst verstanden…?! Ich tippe mal auf beides….
      Naja blah, blah halt!

      @FwF
      Klasse das ihr mit dabei seid!!! 🙂

      (Ich hänge mal den Link für den Ticket Vorverkauf mit an) http://www.top-info-ticket.com/epages/64266492.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/64266492/Categories/Tickets1

      Gruß Phil

      • Helga sagt:

        Stimmt. Hab wirklich nicht verstanden, was das „Yes we can!“ denn sein soll. Gute Reden dieser Art schwingen gibts schon seit Jahrhunderten. Alle paar Jahre sogar auf Wahlplakaten in Kurzform und die Menschen vertrauen dann immer und immer wieder. Kausal gesehen also keine Überraschung mehr wert.
        Ich für meinen Teil traue Kapitalisten nicht all zu sehr, die mir erzählen, dass ich unter anderem so genannte „self made Millionäre“ hoch schätzen soll. Als wenn irgend jemand nur durch EIGENE harte Arbeit zum Millionär werden würde – da lachen ja die Hühner m(
        Wenn die Welt dann besser ist, dann traue ich euch, so wie ich auch den USA traue, wenn sie all den Frieden und den Wohlstand usw. erst mal im eigenen Land für alle geschaffen haben und nicht eine Sekunde eher.

        Blah blah usw.

        • Nullte_Instanz sagt:

          Liebe Helga,
          was genau erwartest Du?

          „Vertrauen schafft man, in dem man es sich verdient…“

          Das stimmt zwar, aber wie genau sollte man es Deiner Meinung nach anstellen wenn man bereits im Vorfeld vorverurteilt wird? Du gibst weder den Menschen noch der Ganzen Sache eine Chance das halte ich für überaus unfair…

          Du vergleichst sogar die Bemühungen dieser Leute mit den Phrasen die auf irgendwelchen Wahlplakaten stehen… Damit zeigst Du aber lediglich das Du nicht einmal verstanden hast das es hier nicht um ein Wahlprogramm irgendeiner schmierigen Partei geht, -sondern um neue Konzepte die das Gesellschaftliche zusammenleben betreffen, -und zwar OHNE Zwang und Gewalt!

          Über Kausale zusammenhänge würde ich an Deiner Stelle nicht sprechen da Dir ganz offensichtlich einfach zu viele Hintergrundinformationen fehlen. Das Leute den Kritzeleien auf Plakaten immer wieder vertrauen schenken hast Du schon Richtig erkannt (das finde ich ebenfalls immer wieder aufs neue erschreckend), aber Du ziehst leider die völlig falschen Schlussfolgerungen daraus…

          Kannst Du das Wort Kapitalist (Kapitalismus) definieren? Ich befürchte Du benutzt es in einem anderen (-falschen-) Kontext.

          „Als wenn irgend jemand nur durch EIGENE harte Arbeit zum Millionär werden würde – da lachen ja die Hühner…“

          Ein Musiker der 1€ für den Download seines selbst komponierten und geschrieben Liedes verlangt… Fünf Millionen Menschen gefällt es und sind bereit diesen einen Euro für dieses schöne Lied zu „investieren“… Na, merkst Du was?

          Anhand Deiner Beiträge (nicht nur bei dem Thema) gehe ich davon aus das Du durch und durch etatistisch geprägt bist. Leute wie Du werden wohl niemals damit aufhören ein Herrschaftssystem zu Lobpreisen und verherrlichen, welches ausschließlich auf Zwang und damit auf Gewalt aufgebaut ist.

          Frag Dich doch mal selbst warum Du eine völlig utopische Vorstellung die Du scheinbar im Kopf hast, von anderen postuliert bekommen möchtest?! Die Gesellschaft die Du Dir vielleicht wünschst wird SO wohl nicht zu realisieren sein…
          Aber deshalb gleich alle anderen Konzepte abzulehnen (weil sie nicht der 100%igem Idealvorstellung gerecht wird), ist einfach nicht fair…
          Projizier Deine Wünsche und Vorstellungen doch ganz einfach mal auf das derzeitige System und dann frag Dich ob ein schritt nach vorne (und sei es auch erst einmal nur eine kleine Veränderunge) nicht besser wär, als dauernd nur rumzuheulen?
          Wo erkennst Du Deinen geforderten *Utopie*-zustand im jetzigen System? Was funktioniert unter Zwang und Gewalt besser, als mit freiwilligen Übereinkünften und Kooperationen? Etwa die „Sozialen“ Absicherungen…?

          Auf kosten anderer zu Leben die diese „Sozialen “ Leistungen nicht freiwillig bezahlt haben, sondern es unter der Androhung von Körperlicher Gewalt geben mussten (ist nichts anderes als Raub), -ist ein überaus Parasitäres verhalten. Und mit Sozial (in welchem Zusammenhang auch immer) hat Dein tolles Herrschaftssystem in etwa soviel gemeinsam, -wie Zigarettenasche mit dem Winteranfang…

          Gruß Phil

  2. Anar C. Hija sagt:

    Hallo! FwF-Team.

    Klasse dass ihr dort vertreten seid. Wäre gerne dabei. Wien ist mir dann aber von Stuttgart aus zu weit entfernt.

    Servus

    -Anar-

  3. SATAN sagt:

    Hmm, grundsätzlich sind ja solche Veranstaltungen nicht übel. Ich sehe nur ein wenig die Gefahr, dass man mit Leuten wir Herrn Hörmann, dieser wenig sinnhaften Wissensmanufaktur oder ähnlichen Spinnern (sorry, aber die kann man doch nicht ernst nehmen?!) schnell in eine esoterische bzw. rechtspopulistische Ecke gedrängt wird.

    Und da gehören Voluntaristen m.E. einfach nicht hin. Sie sollten natürlich in GAR KEINE Ecke gehören, soviel sollte mal klar sein… 🙂

    Jedenfalls danke ich FWF an dieser Stelle einmal für den bisher tiefgründigsten und logischsten Wissenszugewinn im ganzen WWW überhaupt!

    • michael sagt:

      die frage ist halt, macht man einen vortrag bei dem man menschen zur freiheitlichkeit inspirieren will, bei menschen, die schon freiheitlich sind oder bei menschen, die es noch nicht sind?
      in was für ecken wir gedrängt werden, von menschen die unfähig sind zu denken, haben wir nicht in der hand.
      und einer sache kann man sich auch 100%ig sicher sein: sobald wir so bekannt werden, daß wir als ernsthafte gefahr angesehen werden, werden wir so oder so in irgendeine ecke gedrängt, ganz egal wie wir uns verhalten und welche vorsichtsmaßnahmen wir treffen… bei solch anschuldigen geht es idr niemals um fakten.

      man ist ja heutzutage schon rechtspopulistisch, wenn man sich für frieden ausspricht 🙂

  4. Nullte_Instanz sagt:

    „in was für ecken wir gedrängt werden, von menschen die unfähig sind zu denken, haben wir nicht in der hand…
    …man ist ja heutzutage schon rechtspopulistisch, wenn man sich für frieden ausspricht 🙂 “

    Damit hast Du (leider) vollkommen recht… Nur wenige sind im Stande ihre abweichende Meinung -unabhängig von den Vorurteilen der Umgebung gelassen auszusprechen… Die Meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen…

    Ich gehe mal davon aus, das euch der Umstand, in ein Rechts-Links-Schema „gedrückt“ werden zu können bewusst aber ebenso egal ist?!
    Die Majorität der Ignoranten ist nun mal unüberwindbar und somit ist dieses „Angst-machen-Spiel“ noch für lange Zeit gesichert.

    Gruß Phil

  5. Jordan sagt:

    Wird euer Vortrag dann auch hier hochgeladen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



FreiwilligFrei.de
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de