1274774_635230169832184_1280304003_oDieser Kommentar stand unter dem Bild:

 

»Liebe Leute, geht auf jeden Fall diesen und nächsten Sonntag wählen! Für jede(n) der/die denkt, das ist nicht so wichtig und bringt eh nix, lass dir folgendes gesagt sein:

Mit so einem wichtigen Kulturgut (demokratische, freie und geheime Wahlen) sollte man nicht so leichtfertig umgehen: erstens Vergangenheit: Jahrhunderte lang haben Monarchen, Fürsten usw. das Volk regiert und gnadenlos unterdrückt, wir hatten noch nie ein so tolle Rechtsform in der jeder Bürger eine gleichberechtigte Stimme abgeben kann. Menschen haben Jahrhunderte dafür gekämpft und sehr oft ihr Leben dafür gegeben damit Du heute wählen kannst. Allein schon der Respekt davor sollte eine Stimmabgabe wert sein. Zweitens Gegenwart: Wenn du nicht wählst, senkst Du damit automatisch die 5%- Hürde für extreme Parteien und hilfst somit zum Beispiel den Nazis ins Parlament zu kommen, willst Du das? Drittens Zukunft: Wenn irgendwann mal mehr Menschen so denken wie Du und die Wahlbeteiligung unter 50 % fällt, könnte die Regierung sagen: Die Mehrheit will ja gar keine demokratische Wahl also können wir sie auch abschaffen (furchtbarer Gedanke). Deshalb geh´bitte auf jeden Fall wählen. Ich weiß: eine einzelne Stimme verändert sowieso nichts (das ist aber auch gut so, denn das würde man Diktatur nennen). Wenn Dir selbst mit Wahl-O-Mat oder ähnlichem keine Partei zusagt, dann mach´s wie ich seit Jahren: Wähl´die, die am wenigsten schaden… sozusagen ›das kleinste übel‹

Denn: jede nicht abgegebene Stimme, ist eine Stimme für die falschen!!«

 

Dazu meine Antwort:

Das klingt sehr reif und aufgeklärt. Und diese Art der Argumentation liest man immer wieder. Vor einigen Jahren hätte ich all das auch unterschrieben. Aber wenn alle so dächten, würden wir auch in 1000 Jahren noch in einer Demokratie leben. Wollen wir das? Der öffentliche Bereich wird in Sozialstaaten immer größer. Die Regierungen besteuern uns immer stärker, drucken immer mehr Geld und verschulden sich noch dazu. Früher hat man unter einem König den 10. Teil seines Einkommens abgeben müssen. Wollte er mehr erpressen, gab es Aufstände. Heute geben Leute wie ich schon weit mehr als die Hälfte Ihres Einkommens ab. Wenn das Geld denn wirklich ausschließlich Bedürftigen zuflösse, dann wäre es ja auszuhalten, aber der größte Teil bleibt bei den Umverteilern hängen, und natürlich steigt die Zahl der Bedürftigen, wenn man sie finanziell fördert. Der Berufswunsch Hartzvierler wird immer häufiger. Ja, es gibt Menschen, die wirklich bedürftig sind, aber denen würde man gerne freiwillig helfen. Das wäre dann auch wirklich ein moralischer Akt. Weder das Erpressen Dritter zugunsten Bedürftiger noch das Sich-erpressen-lassen können den Anspruch erheben, ein moralischer Akt zu sein.

Ich weiß: Nach zusammen bis zu zwei Jahrzehnten staatlicher Kita, staatlichem Kindergarten, staatlicher Schule und staatlicher Uni, in denen einem Staatsangestellte permanent die Schokoladenseiten des Staates predigen, wird es schwer, erstens überhaupt nach Alternativen zu fahnden und zweitens sie als solche zu erkennen, wenn man sie gefunden hat. Die Abwehrmechanismen sind riesig: Man muss sein ganzes Leben infrage stellen. Die Freunde drohen sich von einem abzuwenden; die Karriere ist vielleicht in Gefahr. Grundsätzlich neigt schon das Individuum dazu, zu große Veränderungen abzulehnen (Homöostase); in Gruppen ist es jedoch noch extremer. Unsere Chancen auf schnelle Veränderungen stehen also schlecht. Aber es gibt Hoffnung: Wenn der Leidensdruck bei Menschen eine gewisse Schwelle überschreitet, dann werden sie etwas offener für Alternativen. Auch wenn es abgedroschen klingt, aber die kommende Krise birgt aus dieser Sicht dann eben auch Chancen. Der Staatsanhänger ahnt natürlich noch nichts von einer wirklich großen Krise. »Denen da oben ist doch noch immer etwas eingefallen«, heißt es dann. Ist es nicht. Hyperinflationen und Währungsreformen gehören zu Staaten wie Karies zu Zivilisationsgebissen. Nur solche ungedeckten Papiergeldberge und Schuldenhaufen wie heute hat es noch nie gegeben. Das heißt wir werden eine Krise bekommen, dessen Ausmaß wir noch nicht erlebt haben. Außerdem trifft es nicht einzelne Länder, sondern praktisch alle großen Nationen. In Demokratien fällt es den Führern leider auch leicht, in den Krieg zu ziehen, denn weder sie selbst müssen kämpfen, noch müssen sie für den Schlamassel bezahlen. Außerdem lenkt man somit wunderbar von anderen Problemen ab, und man kann alle, die gegen den Krieg sind, für unpatriotisch erklären (ganz wichtig in den USA). Hier in Deutschland wird man gerne für un-europäisch erklärt oder für un-sozial, wenn man sich nicht mit den Zielen der politischen Klasse identifiziert. (Oliver Heuler)

[Quelle facebook]

 

Videoempfehlung:

 

26 Responses to „WIR ficken euch“ – Bundestagswahl 2013

  1. Marc sagt:

    tja wenns da nich seid 2007 nen urteil vom Bundesgerichtshof geben würde , welches unsere POlitiker eigendlich aufgefordert hat ,die gesetze betreffend der Überhangsmandate nicht so zu regeln das sie Wieder mit dem GG vereinbar sind, alle wahlen ILLEGAL sind und jeder der WÄHLEN GEHT SICH DES LANDES UND HOCHVERRATES mitschuldig macht , nicht wären , und seid 2010 der Lisaboner Vertrag für alle EU staaten gelten würde , und diese gesetze rein zufällig über den der EU Staaten stehen , nicht die Todesstrafe fällig wäre ,.. man wählen gehen sollte 😉

    • Marc sagt:

      korrektur die gesetze mit den überhangsmandaten so zu regeln das sie wieder mit dem GG konform sind,… * denn so wie die seid der letzen wahl sind , sind die so installiert das sie die partein die so legen können wie die die brauchen, also steht der gewinner so oder so schon fest 😉 und das sind nicht wir

  2. anni sagt:

    wer von unrecht weiss und schweigt, macht sich auch immer an dem was man gewählt mitschuldig…

  3. freedomforce sagt:

    Wenn du nicht wählst, senkst Du damit automatisch die 5%- Hürde für extreme Parteien und hilfst somit zum Beispiel den Nazis ins Parlament zu kommen, willst Du das?

    Seit wann gibt es noch echte Nazis in Deutschland und in wiefern unterscheiden diese sich von den anderen Sozialisten und Kommunisten der etablierten Parteien – abgesehen von den ganzen V-Leuten? Gesinnung ist in diesem System unerheblich, denn sie kann nichts tendenziell totalitären Molochs ändern.

    Denn: jede nicht abgegebene Stimme, ist eine Stimme für die falschen!!

    Es gibt keine Richtigen in einer absoluten Demokratie.

  4. anni sagt:

    und wenn du wählst, wählst du die, die dich schon jetzt dein ganzes leben lang ausgenommen haben , belogen und ausgenutzt haben für ihre zwecke..man soll sich nichts einreden lassen, wenn von vorneherein feststeht das alles manipuliert ist bevor die wahl beginnt…schon immer hat man damit leute animiert zu wählen, früher per peistche und heute mit falschen worten um an das gewünschte zu kommen das der stimmabgeber noch hat und der der gewählt wurde haben will..es gab noch nie eine freiheit der wähler und das ist zwang und durch zwang lasse ich mich an nichts binden, auch wenn andere eine andere meinung haben..die sollen und dürfen sie behalten…

  5. Ina sagt:

    Leider ist es völlig egal, welche Partei und welchen Kandidaten man wählt. Leander Golman hat das in dem Essay „Das Gesetz vom Tanz der Marionetten auf der Fassade der Demokratie“, welcher kürzlich vorab erschienen ist, in witziger und oft zynischer Weise deutlich gemacht.
    Dennoch ist es sehr überzeugend – und deprimierend.
    Link auf WordPress: http://wp.me/p29pVB-Q,
    Link für smartphones u.ä. http://www.bookrix.de/_ebook-leander-golman-das-gesetz-vom-tanz-der-marionetten-auf-der-fassade-der-demokratie/ .
    Gibts aber auch bei Amazon kostenlos. Der Essay ist Teil eines Buches, das in Kürze erscheint.

  6. joerg sagt:

    schoen gesagt oliver
    ich mache das schon seit jahrzehnten . egal was die anderen fuer tolle argumente fuer die wahl geben . sowohl die problematik das ich nicht zwischen pest und cholera waehlen brauchen als auch das ich mit meinen nun 45 jahren nie eine wirklich veraenderung in unserem system bemerkt habe – trotz unterschiedlicher parteien an der ‚macht‘ zeigt mir das es nur den einen steinigen weg gibt : selber etwas machen . waehlen ist einfach und deswegen alleine schon kann es nicht helfen weil aenderungen zeit brauchen und leute die es tun . politiker kassieren . ich versuche immer intensiver mich und mein leben und damit vlt auch das system in dem ich lebe zu aendern .
    dieser spruch ganz oben is mir so zu wieder – Menschen haben Jahrhunderte dafür gekämpft und sehr oft ihr Leben dafür gegeben damit Du heute wählen kannst. – genauso auf kriegsdenkmaelern – sie sind fuer uns gestorben – – jeder trifft seine entscheidung das zu tun was er tut . niemand ausser mir selbst kann fuer mich kaempfen sterben etc !!!
    ich aendere etwas !

    • anni sagt:

      @joerg..schön gesagt …deshalb mach ich mein ding selbst und arbeite an mir damit ich mich verändere und im wandel der zeit sich auch im äusseren etwas verändert..doch zuerst sollte jeder sich mal in seiner selbsterkenntnis üben wo er noch ein nachahmer dieses volkes ist …ich bin kein nachahmer und mache also so wie ich es für gut halte um niemanden zu schädigen und auch nicht mithaftbar zu sein an dem was andere anrichten..doch den mund halten tue ich auch nicht, ich rede takeles und wem’s nicht passt hat mit sich selbst ein problem das er mal beäugeln sollte…veränderungen finden nur in sich selbst statt und dringn langsam nach aussen, deswegen ist es gut das es solche leute gibt die so den überblick behalten und alles aus einem höheren bewusstsein heraus erkennen und auch demgemäss reagieren…jede wahl war schon immer ein zwang um die menschen zu unterdrücken und diese ist nichts anderes , der unterschied das es im moment viele merken was sie sich selbst aufgehalst haben und sind vorsichtig mit ihrer stimme geworden….

  7. Wähl´die, die am wenigsten schaden… sozusagen ›das kleinste übel‹
    Kant: Was ist Aufklärung? …..
    Eine noch blödere Empfehlung ist mir noch nicht unter gekommen.
    Wenn ich 4 Bier zur Auswahl habe und keines der vier schmeck, trinke ich trotzdem nicht die Plörre aus einem der Gläser, nur weil mir jemand einredet, ich müsste um jeden Preis trinken.

    Es ist eine Errungenschaft der Überwindung von Diktatur und Feudalismus, das wir die Wahl haben und nicht wählen gehen dürfen und niemand uns dazu zwingt. Aber in dem Maße, indem die Demokratie durch den Parteienfeudalismus ersetzt wird, nimmt auch das Bestreben zu die Wahlpflicht einzuführen.

    Oberste Bürgerpflicht ist nicht wählen zu gehen, sondern seinen Verstand einzusetzen und eine mündige Entscheidung zu treffen. Und wenn ich nun mal mit keinem der Programme einverstanden bin, weil sie nicht die Themen ansprechen, die mir wichtig sind, dann gebe ich das auch zum Ausdruck.

    Wenn das die Pro Argumente für Wählen umfasst, dann bewahre mich vor diesen Demokraten. Die 5% Hürde sinkt wenn die Wahlbeteiligung abnimmt und dann kommen die Nazis ins Parlament – geht es noch? Was willst Du? Vielfalt oder ein zwei, drei Parteienmonopol?

    Von den westlichen Demokratien, ist die BRD nicht die demokratischste. In den Niederladen gibt es keine 5% Hürde und auch keine Nazis im Parlament. Die Piraten und viele andere werden durch die 5% Sperrminorität bewusst von der parlamentarischen Teilhabe ausgeschlossen – das soll demokratisch sein?????

    • michael sagt:

      „Es ist eine Errungenschaft der Überwindung von Diktatur und Feudalismus, das wir die Wahl haben und nicht wählen gehen dürfen und niemand uns dazu zwingt. Aber in dem Maße, indem die Demokratie durch den Parteienfeudalismus ersetzt wird, nimmt auch das Bestreben zu die Wahlpflicht einzuführen. “

      selbst die demokratie ist mmn nur eine weiterentwickelte form der herrschaftsdiktatur, siehe das video:

  8. zap sagt:

    Welch ein jämmerlicher Aufruf wählen zu gehen. Man sollte sich fragen, wer hinter diesem Aufruf steht. Auch diese Wahlwerbespots, mit Bekanntheiten aus dem Fernsehen, die die Menschen auffordern wählen zu gehen, sind mehr als armselig und zeigen doch recht anschaulich, dass es nur darum geht diese ganze demokratische Fassade aufrechtzuhalten, die den Menschen vorgaukelt sie hätten irgendetwas zu entscheiden. Sie sollen nur brav Ihre Kreuzchen machen und glauben, hoffen und vertrauen…

  9. Amon sagt:

    Wir alle sind bereits im System. Es ist eine Illusion, durch Nichtwähler aussteigen zu können. Ihr alle benutzt die Straßen, ihr alle geht zur Polizei, wenn euch Gewalt angetan wird. Wer nicht komplett aussteigen möchte (das darf jeder gerne tun, finde ich auch sehr mutig), ist an diesem System beteiligt. Nur weil ihr nicht zur Wahl geht, ändert ihr daran nichts. Eure Steuern werden benutzt um Soldaten in Kriege zu schicken, und um Banken zu retten, um unrentable Solarenergie zu subventionieren und um die Kirche zu unterstützen. Selbst wenn nur noch die Politiker selbst und deren Mama zur Wahl geht, wird die Regierung sich als legitim betrachten und auch von jedem Nachbarland als legitim akzeptiert werden. Eure Stimme wird als Nichtwähler einfach verpuffen, den Wahlzettel ungültig zu machen ändert daran auch nichts. Die einzige Möglichkeit, eure Unzufriedenheit hörbar zu machen, ist wählen zu gehen. Parteien wie die PDV treten nur an, um den Staat abzuschaffen. Das sind Menschen die ihren Arsch bewegen, die aktiv eine bessere Welt erschaffen möchten, die die Grausamkeit und die Willkür des Systems beenden wollen, und alles was sie dafür brauchen sind Stimmen. Nutzt das bisschen Wahl, was euch noch bleibt um euch mehr Wahl zu erkämpfen, anstatt einfach aufzugeben. Dass das nicht reicht, steht auf einem ganz anderen Blatt. Aber „Ich geh nicht wählen, weil es eh nichts bringt“ kann ich einfach nicht mehr hören. Und Hanns-Lutz Opperman: Wenn dir jemand eine Pistole an die Schläfe hält und sagt „Wähle ein Bier, oder ich wähle es für dich und zwinge dich, es zu trinken“, dann wäre es dumm, nicht das Bier zu trinken, dass dir am wenigsten ’nicht schmeckt‘. Denn eins musst du trinken. Und genauso wird dich in Deutschland eine Partei regieren, bis eine Regierung endlich mal aus Leuten gestellt wird, die das System beenden wollen.

  10. anni sagt:

    @ amon..weil eben die masse so denkt wie du, sieht es auch so aus in der welt..denn die meisten haben das getan was du vorschlägst zu tun, sich nämlich in ein korsett stecken zulassen das ihnen immer enger wird, bis sie dran gestorben sind..jeder hat ein recht auf meinung auch die nichtwähler ,und die nichtwähler sind es die diesem zwanghaften system eine wende geben werden, und nicht die wähler…die nichtwähler sind freidenkende menschen die sich nicht an das gedankengut einer masse anschliessen, sondern aus sich heraus frei denken können was für sie gut ist und was nicht…..denn das was für uns nicht gut ist bekommt man täglich zu spüren wenn man seine stimme abgegeben hat…….

    • Amon sagt:

      Ich stecke nicht mehr in einem Korsett als du. Und ich empfinde es als Beleidigung, dass du mich nicht als freidenkend empfindest. Weißt du, was ich in meinem Leben sonst so tue? Nur weil ich am 22. September einmal meine Meinung kundtue, heißt es nicht, dass ich die restlichen 4 Jahre blöd rumsitze. Erklär mir mal bitte, wie Nichtwählen etwas ändern soll. Ich höre immer nur, dass Wählen ja doch nichts bringt. Aber was ich sehe ist, dass du gerade deshalb täglich zu spüren bekommst, was nicht gut für dich ist, weil du deine Stimme nicht nutzt.

      • anni sagt:

        http://www.youtube.com/watch?v=LQh_wE7xucg
        der eidschwur der angela merkel sollte mich abhalten meie stimme irgendeiner partei zu geben, denn jeder aht seinen eidesschwur nicht eingehalten ..ausserdem sollst weder vor gott noch vor einem mesnchen einen eid schwören, denn du weisst nie ob du ihn halten kannst…jeder dieser eischwörer haben ihren schwur schon beim reden gebrochen denn er stimmt nicht mit dem tun überein das diese herrschaften geschworen haben, nämlich schaden zu nehmen vom volke und soweiter..sie schaden im gegenteil noch andere völker dazu indem sie sie mit kriegswaffen ausschmücken oder wie jetzt mit der chemischen mitteln die sie zum einsatz bringen in jeglicher form..und all dem soll ich zustimmen, da kann ich mir auch gleich mein grab selber schaufeln… doch lass dich nicht abhalten das deine zu tun und geh wählen wenn es dir sosehr am herzen liegt, doch jaule hinterher nicht auf wenn deine stimme diese parteien bekommen denen du vertraut hast und sie anders tun als versprochen..nur wer das was er sagt auch tut ist in meinen augen vertrauenswürdig und nicht jemand der nur schwätzt um gut dazustehen und anderen die arbeit machen lassen damit sie gut leben können, darauf kann ich gerne verzichten………schau dir jede partei genau an für was sie stehen, sie stehen nicht FÜR DAS LEBEN sondern gene das leben und sowas wähle ich nicht …..

        • Amon sagt:

          Niemand heißt es gut was passiert. Aber ich nutze meine Stimme GEGEN die Herrscher, so wenig es auch bringen mag. Du lässt sie einfach weiter töten und regieren.

          • Synergetiker sagt:

            @amon
            Stell Dir vor, es ist Krieg – und keiner geht hin.
            Stell Dir vor, es sind Wahlen – und keiner geht hin.
            Stell Dir einfach vor, dass niemand mehr seine „HERRSCHER“ wählen geht, damit diese in seinem Namen weiter töten und regieren.

            Nicht wählen gehen, ist der erste Schritt zu gewaltlosem Widerstand gegen ein bestehendes Unrechtssystem!

      • anni sagt:

        ich gebe noch eins drauf damit du siehst was ich meind wenn man seine stimme denen gibt di nicht dafür sind das es zum wohle aller dient, sondern nur zu ihrem eigenen..doch vielleicht bist du ja jemand der sowas gutheisst wie herr ströbele , dann kann ich natürlich deine argumente verstehen, wenn nicht, dann verstehst du hoffentlich meine….
        http://www.unzensuriert.at/content/0013189-Gr-ner-Str-bele-fordert-Abschaffung-des-Inzest-Verbots

        • Amon sagt:

          Danke, dass ich in deinen Augen jetzt auf der Stufe der Pädopartei bin 🙂

          • anni sagt:

            du wählst dein eigenes schicksal, das kann dir niemand abnehmen, auch keine partei, weil die nicht für dich zuständig sind, sondern du allein..und ich bin für mich zuständig und sorge dafür das ich mich nicht an ihren taten beteilige..wenn sie töten wollen oder dazu beitragen haben die das zu verantworten und du mit, weil du sie wählst..mehr gibts dazu nicht mehr zu sagen..und zu unterem kommentar auch nicht, denn was du wählst dem stimmst du zu..ch habe fertig….

          • Rudolf Engemann sagt:

            Also was du hier ablässt anni, ist schon ziemlich dreist. Auf der einen Seite gibst du dich entwickelt, redest von „Selbsterkenntnis“ und stellst dich auf eine Stufe mit Menschen, die aus einem „höheren Bewusstsein“ entscheiden und deine Sprache und Fähigkeit andere Menschen zu verstehen oder sie in ihrem so-sein anzuerkennen zeigt, wie weit du tatsächlich davon entfernt bist. Eine libertäre Einstellung zu haben, heißt nicht nur andere Menschen das tun zu lassen was immer sie für richtig halten, solange sie niemandem anderen damit Schaden zufügen, sondern auch sie nicht durch überhebliches Gehabe abzuurteilen. Dein Entscheidung nicht zu wählen ist nicht besser als die Entscheidung eines anderen, durch Wahl einer seiner Empfindung nach „freiheitlichen“ Partei, die etablierten Parteien an der Ausübung ihrer derzeitigen Macht zu hindern. Sowie du Amon vorwirfst „das Töten mitzuverantworten“ könnte man dir genauso vorwerfen, dass du durch dein Nichts-tun die etablierten Parteien an ihrem schändlichen Tun nicht hinderst und dich somit mitschuldig machst. Laut schreiende angeblich Libertäre, die anderen Menschen – aus dem Wahn heraus besser zu sein als andere – vorschreiben wollen, was sie zu tun und zu lassen haben, disqualifizieren sich selbst.

          • anni sagt:

            @ rudolf engemann…….ich sage auch dir, wer von unrecht weiss und schweigt macht sich mitschuldig und was hier abgeht ist nichts anderes als unrecht und davor schweige ich nicht.. auch stelle ich mich nicht über andere ich habe nur eine andere sichtweise, das kann man mir nicht zur last legen denn jich trage meinen anteil dazu bei so wie ich es vermag jedoch auf meine art und weise und nicht wie ich es tun soll…..wenn du dich durch meine meinung angegriffen fühlst, hast du ein problem, nicht ich….ich habe fertig…..

  11. SATAN sagt:

    „Wenn dir jemand eine Pistole an die Schläfe hält und sagt “Wähle ein Bier, oder ich wähle es für dich und zwinge dich, es zu trinken”, dann wäre es dumm, nicht das Bier zu trinken, dass dir am wenigsten ‘nicht schmeckt’. Denn eins musst du trinken“

    Wo ist der Unterschied? Erschossen werde ich sowieso, egal ob ich das sch… Bier saufe oder nicht! Also lieber mit Anstand sterben als vor dem Gewalttäter in die Knie zu gehen! Denn wer garantiert mir denn, dass der Pistoleninhaber NICHT schiesst, wenn ich das Bier trinke? Er hat schliesslich die Macht, genau das zu tun…

    http://www.youtube.com/watch?v=1W5_YcJ2qAw&hd=1

  12. bilbo sagt:

    naja wie schön und vernünftig das alles klingt halte ich trotzdem nichts von politik deshalb wählen gehen NEIN ! ich bin für keine politik sondern freiheit, frieden und liebe… ich unterstütze keine menschen die nur wertloses papier „GELD“, krieg und macht im schädel haben, wir sollten unseren planeten miteinander teilen und nicht in sinnlose parteien spalten die bösartige pläne schmieden zur ausbeutung anderer…
    das ist ganz bestimmt nicht der sinn des lebens, wählen gehen um sich für die nächsten jahre versklaven zu lassen von menschen in anzügen und danach einfach so als wäre nichts geschehen wieder nach hause gehen und sein unnötiges leben fortführen als wäre man eine maschine „schlafen,aufstehen,arbeiten,fressen,scheißen,ficken,schlafen…“ und dazu das beste man arbeitet sich fast sein ganzes leben lang kaputt um bisschen klopapier mit einem bild zu kriegen das dir sowieso keine freude bereitet da du ja hier und da was abgeben musst und für dich selbst kaum noch was übrig ist.. naja manche haben vielleicht einen falschen job aber warum verdient zum bleistift ein ein straßenbauer oder jemand hinter der kasse bei aldi oder oder oder weniger als eine lady gaga im fleischanzug… leute wacht mal auf schaut es euch an was hier auf der welt passiert wir sind kleine sklaven die für die großen schuften gehen, die leute sagen ja es hat sich so viel verändert… unsere vorfahren haben so hart dafür gekämpft für die freiheit und bla.. natürlich hat sich was verändert, uns wird jetzt vorgegaukelt dass es luxus ist ein haus zu haben mit einem schönem fernseher einem auto in der garage und einer möglichkeit 2 mal im jahr in urlaub zu fahren… vor allem durch den guten fernseher denken wir uns geht es gut, kaum sagt der fernseher etwas positives „lügen“ schon denken wir oohh wir haben nichts zu befürchten wir haben den arsch im warmen… naja egal wenn ihr denkt es ist schön sklave zu sein mit bisschen klopapier in der tasche dann geht wählen wenn nicht dann tut etwas dagegen!!!!! als guter anfang schaut euch dieses video an und macht endlich eure verdammten augen auf!!! http://www.youtube.com/watch?v=CsgaFKwUA6g

  13. Goku sagt:

    Ich bin auch nicht Wähler so wie ca. 30 bis 40% der wahlberechtigten. Was mich allerdings stört ist, dass die Nichtwähler in den Medien als nicht interessiert oder faul dargestellt werden. Und damit lieber die Leute irgendwas wählen gehen bevor sie nicht hingehen gibt RS nun im TV soviel Werbung dafür wie nie zuvor und viele werden drauf rein fallen… Ich fände es besser wenn die Nichtwähler ernst genommen werden und ich fürchte das geht nur in dem man zB die „nein Idee“ oderl die „Partei der nicht Wähler“ wählen geht… Zwickmühle?!

  14. joerg sagt:

    wenn die uns als nichtwaehler akzeptieren wuerden und uns nich lerleumden wuerden waere das ja ein schritt in die richtige richtung . die medien sind ja mindestens genauso korrupt wie die politiker – von daher duerfen und wollen die ja keine objektiven berichte abgeben und das internet wir einfach als pseudomoral und panikmache und verschwoerungstheorie erklaert und alle glauben es – weils einfach is und in ihr system passt .
    so – wtf
    unsere chance ist die neue zeit – wir werden es schaffen !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



FreiwilligFrei.de
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de